Sie sind hier: Private KrankenkasseÄnderungen 2011

Die wichtigsten Änderungen 2011 in der PKV

Das aktuelle GKV-Finanzierungsgesetz hat für viele Angestellte die alte Rechtslage wieder eingeführt: Sie werden nämlich mit Ablauf des Jahres versicherungsfrei, on welchem ihr Gehalt die Jahresarbeitsentgeltgrenze/Versicherungspflichtgrenze (2010: 49.950 Euro, 2011: 49.500 Euro) übersteigt und auch im Folgejahr oberhalb dieser Grenze liegen wird. Zudem sind alle regelmäßigen Gehaltsbestandteile wie Weihnachts- oder Urlaubgeld sowie vermögenswirksame Leistungen, die neben dem Grundgehalt gezahlt werden, berücksichtigungsfähig.

Dagegen werden Bonuszahlungen oder einmalig anfallende Sonderzahlungen nicht auf die Jahresarbeitsentgeltgrenze angerechnet. Entwarnung gibt es auch bei den Wartezeiten. Denn ohne Wartezeit können Personen in die PKV wechseln, die erstmals eine Beschäftigung aufnehmen (Berufsanfänger) und sofort ein Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze erzielen. Gleiches gilt für privat versicherte Selbständige, die sich für einen Wechsel in ein Angestelltenverhältnis entscheiden.

Aber Achtung: Interessenten sollten sich nicht verunsichern lassen. Denn einige gesetzliche Kassen sind immer noch der Ansicht, dass erst ein komplettes Jahresarbeitsentgelt über der Versicherungspflichtgrenze liegen muss, bevor ein Wechsel in die PKV möglich ist. Eine anteilige Überschreitung durch ein entsprechendes Monatsgehalt reicht nach Meinung der GKV keinesfalls aus. Diese Aussage entspricht aber deutlich der Auffassung des Bundessozialgerichts und ist von daher haltlos. Die GKV will mit dieser Begründung lediglich wechselwillige Kunden im eigenen System festhalten.

Kostenloses und unverbindliches Angebot für private Krankenversicherung einholen

Welche private Krankenversicherung für Sie am günstigsten ist, ermitteln Experten gerne für Sie. Einfach das nachfolgende Formular ausfüllen und Sie erhalten umgehend ein kostenloses Angebot der für Sie günstigsten PKV-Tarife. Die Versicherungsvermittlung übernimmt dabei unser Partner, die Finanzen.de AG: