Sie sind hier: PKV-VergleichPKV-LeistungsumfangAllgemeines

Der Leistungsumfang in der PKV

Die Private Krankenversicherung stellt eine äußerst komplexe Versicherung dar und muss vor allem exakt auf die Bedürfnisse der verschiedenen Berufsgruppen (Selbständige, Freiberufler, Beamte, Angestellte, Arbeitnehmer, Studenten) zugeschnitten sein. Dies beinhaltet neben dem Alter auch den Gesundheitszustand. Interessenten sollten daher einmal von der Grundausstattung einer PKV ausgehen, denn diese Leistungen sind für alle Berufsgruppen sinnvoll:

  • Freie Arztwahl
  • Keine Praxisgebühr
  • Kostenlose Vorsorgeuntersuchungen
  • Übernahme von Verbandsmaterial
  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • Behandlung durch den Chefarzt
  • Unterbringung in einem Ein-/Zweibettzimmer
  • Hohe Zuzahlungen zum Zahnersatz und bei Hilfsmitteln

Welche Tarife mit welchen Leistungen für die betreffende Person in Frage kommen, hängt maßgeblich von den jeweiligen Bedürfnissen sowie den versicherungsrelevanten Daten des Versicherungsnehmers wie Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und Berufsgruppe etc. ab. Auch gibt es innerhalb der PKV nicht „DEN“ Tarif oder „DIE“ Leistungen, alles ist in der PKV wie ein Modul aufgebaut. Der Versicherungsnehmer hat hier alleine die Wahl, Tarife hinzu zu wählen oder Leistungen teilweise oder gänzlich auszuschließen. Durch diese individuelle Wahl ergeben sich entsprechend auch individuelle Krankenversicherungsprodukte, ausgestattet mit unterschiedlichen Preisen und Leistungen.

Wer eine Analyse seines Leistungsumfanges durchführen möchte, sollte zwischen folgenden Tarifen unterscheiden:

  • Behandlung ambulant (ambulante Heilbehandlungstarife)
  • Behandlung Krankenhaus (stationäre Heilbehandlungstarife)
  • Behandlung Zähne und Zahnersatz (zahnärztliche Leistungen)
  • Leistungen aus Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld (Verdienstausfallabsicherung)
  • Zusatzleistungen für den Fall des Todes

Behandlung ambulant

Die ambulanten Heilbehandlungstarife umfassen neben den Arzt- und Heilpraktikerbehandlungen auch noch Einzelleistungen wie das ärztliche Beratungsgespräch, Arztbesuche, Untersuchungen, Wegegebühren, Operationen und Hebammenhilfe. Heilpraktiker können hier nur solche Einzelleistungen abrechnen, wie sie im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker aufgeführt sind. Eingeschlossen in den Tarif sind auch Transporte oder Fahrten bis zum nächsten erreichbaren Arzt für Personen mit Gehunfähigkeit. Einzelleistungen hieraus sind entsprechend Aufwendungen für Bäder, Massagen, Bestrahlungen, Inhalationen, Heilgymnastik sowie Licht-, Wärme und physikalische Heilbehandlungsmaßnahmen.

Weiter unter die Rubrik „ambulante Heilbehandlungstarife“ fallen auch alle Hilfsmittel. Hierzu zählen neben Brillen und Kontaktlinsen auch Bandagen, orthopädische Schuhe und Einlagen, künstliche Gliedmaßen und Prothesen, Gummistrümpfe, Hörgeräte, Krankenfahrstühle,  Stützapparate sowie Arznei- und Verbandmittel.

Behandlung Krankenhaus

Unter die stationären Heilbehandlungstarife fallen neben den Regelleistungen auch die Wahl- und alle weiteren vereinbarten Leistungen. Regelleistungen sind Unterbringung, Verpflegung und Behandlung im Krankenhaus. Gesonderte Berechnungen erfolgen bei Leistungen durch einen Belegarzt, einer Beleghebamme oder eines Entbindungspflegers. Wahlleistungen umfassen die Behandlung durch einen liquidationsberechtigten Arzt, die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer usw. Als weitere Leistungen sind Krankentransporte (Hin- und Rücktransporte zum nächst gelegenen Krankenhaus), stationäre Kur- und Sanatoriumsbehandlungen (Tagegeld zu den Kosten für Unterkunft und Verpflegung bei ärztlich verordneten Kurbehandlungen) sowie alle stationären Vorsorgeuntersuchungen zu verstehen.

Behandlung Zähne und Zahnersatz

Leistungen, die unter die „Zahnärztliche Behandlung“ fallen, werden unterteilt in die Einzelbereiche Zahnbehandlung, Zahnersatz sowie Zahn- und Kieferregulierung. Die Zahnbehandlung umfasst dabei neben den allgemeinen, prophylaktischen, konservierenden und chirurgischen Leistungen auch Röntgenleistungen, die Behandlung von Mund- und Kiefererkrankungen, Parodontosebehandlungen sowie Füllungen, Zahnextraktionen und Bestrahlungen. Unter den Begriff Zahnersatz fallen alle prothetischen Leistungen, Stiftzähne, Brücken, Kronen, die Reparatur von Zahnersatz sowie Schienen und Aufbissbehelfe. Unter die Zahn- und Kieferregulierung fallen neben den kieferorthopädischen Maßnahmen alle funktionsanalytischen und funktionstherapeutischen Leistungen. Ebenso auch alle implantologischen Leistungen.

Leistungen aus Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld

Die „Verdienstausfallabsicherung“ sorgt für eine Absicherung für den Fall einer Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls. Diese Absicherung sollten neben selbständigen Erwerbstätigen auch Lohn- und Gehaltsempfänger als erweiterten Schutz besitzen. Selbständigen dient das Krankentagegeld als unmittelbarer Lohnersatz. Betragsmäßig abgesichert werden kann die Tagegeldversicherung entsprechend durch die berufliche Tätigkeit erzielte und auf das Kalenderjahr umgerechnete Nettoeinkommen.

Kostenloses und unverbindliches Angebot für private Krankenversicherung einholen

Welche private Krankenversicherung für Sie am günstigsten ist, ermitteln Experten gerne für Sie. Einfach das nachfolgende Formular ausfüllen und Sie erhalten umgehend ein kostenloses Angebot der für Sie günstigsten PKV-Tarife. Die Versicherungsvermittlung übernimmt dabei unser Partner, die Finanzen.de AG:


Alle Vergleiche auf pkv-vergleich.net werden von der finanzen.de Maklerservice GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin zur Verfügung gestellt.