Sie sind hier: PKV für Ältere und Kranke

PKV für Ältere und chronisch Kranke

Gerade ältere und chronisch Kranke sind von Seiten ihrer Krankenkasse auf eine intensive Unterstützung und Beratung angewiesen. Nur in den wenigsten Fällen reichen hier die Informationen, die sich die Betroffenen aus dem Internet holen können, für die eigene Problematik aus. Diese Gruppe von Menschen benötigen das persönliche Gespräch und keine telefonische Beratung. Alter und Krankheit ist stets verbunden mit einer Vielzahl an komplizierten Sachverhalten. Es geht um Therapien, Fragen über Fragen werden hier aufgeworfen und wollen durch Experten verständlich beantwortet werden.

Private Krankenversicherung sorgfältig auswählen

Wer zu diesem Personenkreis gehört und sich privat versichern lassen will, sollte sich in seiner Nähe eine Geschäftsstelle seines Versicherers suchen, in der eine persönliche Beratung stattfinden kann. Bei der Wahl des privaten Versicherers sollte dann auch Wert darauf gelegt werden, ob die Krankenkasse entsprechend auch alle medizinisch anfallenden Fragen – und dies sowohl rund um die Uhr als auch am Wochenende – beantworten kann. Die Berater der privaten Krankenkasse sollten zudem in der Lage sein, für die Betroffenen auch bei der Suche nach einem Facharzt behilflich zu sein. Ein weiterer Vorteil ist gegeben, wenn die Beratung in den eigenen vier Wänden stattfindet. Hier kann sich der Berater dann gleich vor Ort von der jeweiligen Situation bzw. dem Zustand der Person ein Bild machen.

Wer auf Grund eines Sturzes, einer Operation oder wegen eines Bandscheibenvorfalls körperlich so eingeschränkt ist, dass er eine Haushaltshilfe benötigt, sollte bei seinem Versicherer nicht auf taube Ohren stoßen. Hier benötigen die Betroffenen ausreichend Hilfe im Haushalt und beim Einkauf – und das, wenn dem Betroffenen noch keine Pflegestufe oder eine häusliche Krankenpflege zusteht. Vorteilhaft ist auch ein Tarif mit Hausarztprogramm, das Zuzahlungen ermäßigt oder Prämien bei Teilnahme bietet. Wer chronisch krank ist, sollte bei seiner Kasse nachfragen, ob diese auch so genannte „Desease-Management-Programme“ anbietet, auf die der Versicherte dann auch einen speziellen Vorteil erhält.

Für Patienten mit chronischen Schmerzen oder Bluthochdruck sollte die Kasse entsprechende Schulungen im Programm haben. Gleiches gilt für eine integrierte Versorgung bezüglich des speziellen Krankheitsbildes des Betroffenen. Die Versicherer sollten Betroffenen gegenüber auch bei der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus entsprechende Hilfestellung anbieten.

Kostenloses und unverbindliches Angebot für private Krankenversicherung einholen

Welche private Krankenversicherung für Sie am günstigsten ist, ermitteln Experten gerne für Sie. Einfach das nachfolgende Formular ausfüllen und Sie erhalten umgehend ein kostenloses Angebot der für Sie günstigsten PKV-Tarife. Die Versicherungsvermittlung übernimmt dabei unser Partner, die Finanzen.de AG:


Alle Vergleiche auf pkv-vergleich.net werden von der finanzen.de Maklerservice GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin zur Verfügung gestellt.