Sie sind hier: PKV-BeiträgeElterngeld und Beitragspflicht

Elterngeld und Beitragspflicht

Was viele Familien nicht wissen: Familien, die sich vor ihrer Elternzeit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung befanden und pflichtversichert waren, sind innerhalb ihrer Elternzeit ohne eigenen Beitrag versichert. Diesen Vorteil genießen hingegen nicht die freiwillig Versicherten, sie müssen auch während ihrer Elternzeit eigene Beiträge entrichten (Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Az. L 9 KR 334/08). Entsprechend gilt dieses Urteil auch für alle privat Versicherten.

Dennoch gibt es entsprechende Regelungen, wie auch freiwillig Versicherte in den Genuss ohne Beitragszahlung kommen. Derjenige, der die Elternzeit antritt, sollte kurz vor Beginn der Mutterschutzfrist seine Arbeitszeit soweit reduzieren, dass sein Einkommen unter die auf den Monat umgerechnete Jahresentgeltgrenze sinkt. Dann nämlich tritt wieder Versicherungspflicht ein mit der Folge, dass eine Versicherung innerhalb der Elternzeit auch ohne Beitragszahlung wieder möglich wird.