Sie sind hier: Gesetzliche KrankenkasseHausarztprogramm

Was ist ein Hausarztprogramm?

Seit Mitte 2009 bieten die gesetzlichen Krankenkassen Hausarzttarife an. Mit dem Hausarzt-Programm streben Krankenkassen nach der Sicherung einer qualitativ hochwertigen Versorgung des Patienten. Versicherte, die sich für das Modell der hausarztzentrierten Versorgung entscheiden, verpflichten sich, bei gesundheitlichen Problemen zuerst den Hausarzt aufzusuchen. Der Besuch von Fachärzten ist nur mit Überweisung des Hausarztes möglich.

Der Hausarzt übernimmt somit die Funktion eines Gesundheitslotsen, er begleitet seinen Patienten durch den gesamten Behandlungsverlauf. So sollen überflüssige Facharzt- und Klinikbesuche und damit verbundene Behandlungskosten vermieden werden. Einige Kassen erlassen ihren Patienten im Rahmen des Hausarzt-Modells die Praxisgebühr oder bieten anderweitige Vergünstigungen, beispielsweise in Form von niedrigeren Krankenkassenbeiträgen oder reduzierten Zuzahlungen für Medikamente. Von dieser Regelung ausgenommen sind Frauenarzt, Augenarzt, Kinderarzt sowie Zahnarzt.

Ärzte, die an dem Hausarzt-Programm teilnehmen, verpflichten sich, sich regelmäßig weiterzubilden. Der erhöhte Verwaltungsaufwand wird durch ein Zusatzhonorar abgegolten.

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich für den Versicherten?

Die Bindung an einen Hausarzt ist für Patienten nicht nur mit Vorteilen verbunden. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Punkte aufgeführt, die für und gegen ein solches Modell sprechen können:

Vorteile

Nachteile

  • Vermeidung von Doppeluntersuchungen
  • Kostenersparnis (reduzierte Zuzahlungen für Medikamente, niedrigere Kassenbeiträge)
  • Bessere Koordination der medizinischen Versorgung
  • Schnellere Terminvergabe, verkürzte Wartezeiten

 

  • Einschränkungen bei der freien Arztwahl
  • Einholung von Zweitmeinung schwierig, ggf. gesundheitliche Nachteile
  • Teilweise durch die Krankenkassen beeinflusste Behandlungsleitlinien
  • Facharztbesuch nur mit Überweisung möglich

Wann lohnt sich das Hausarztprogramm?

Das Hausarzt-Programm lohnt sich für Versicherte, für die der Hausarzt bei Gesundheitsfragen erster Ansprechpartner ist. Nimmt dieser am Hausarztprogramm teil, ist ein Einstieg im Hinblick auf die Vergünstigungen durchaus empfehlenswert. Allerdings ist der Wechsel des Arztes oder der Kasse wegen des Hausarztprogramms nicht sinnvoll.

Versicherte sind an ihren Hausarzt-Tarif ein Jahr gebunden.